<$BlogRSDUrl$>

06/09/04

Alle, die jetzt aufstehen, müssen sich widersetzen! 

Großer Arbeitslosen-Ratschlag

Wann: Do 9. September 04 20Uhr
Wo: Ludolf-Camphausen-Str. 36 (Hans-Böckler-Platz / Bf.West)

Montagsdemos in Ost und West. Proteste an allen Ecken und Enden. Die Einführung des Arbeitslosengeld II (ALG2) ist das Thema des Sommerlochs geworden. Und endlich scheint sich was zu rühren, die Menschen zieht es auf die Straße.

Genauso schnell kann aber alles wieder vorbei sein: Wenn die Strategen der Arbeits- und Elendsverwaltung ein paar Nachbesserungen vornehmen und die krassesten Unverschämtheiten zurück nehmen (Wie jetzt mit dem Auszahlungstermin und den Kindersparbüchern), wenn die Schmierlappen aus Presse, Funk und Fernsehen wieder uns, die angeblich hässlichen Sozialschmarotzer und faulen Arbeitsverweigerer an der Heimatfront, für den Verfall des Kapitalismus verantwortlich machen. Wenn 2005 unzumutbare Arbeitsangebote (Ein-Euro-Jobs) auf uns zu kommen und Sperren drohen. Dann bläst uns der Wind nicht mehr in den Rücken, sondern wieder mitten ins Gesicht.

Deshalb kann und darf es nicht bei politischen Protesten bleiben – wichtig ist der konkrete Widerstand. Und der wird in den Arbeits-, Sozial-, und Wohnungsämtern ausgefochten. Von Einzelfall zu Einzelfall, indem wir uns zusammenschließen und gemeinsam für unsere Rechte, für mehr Geld, menschenwürdigen Wohnraum, gegen Zwangsarbeit und Schikanen kämpfen.
Das Arbeitslosen Syndikat Köln lädt alle Arbeitslosen und Sozialhilfe-EmpfängerInnen ein, über konkrete Maßnahmen im Herbst 2004 und darüber hinaus zu diskutieren.

This page is powered by Blogger. Isn't yours?